Wochenend-Rückblick

04.12.2017 09:53

Die Winterpause steht vor der Türe, zwei Mannschaften waren am Wochenende im Einsatz.

C-Juniorinnen:

Im vorletzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause treffen wir erstmals in der noch jungen Saison zu Hause auf RW Merl, gegen die wir im Sommer unser zweites Testspiel auf großem Feld bestritten haben. Damals unterlag man chancenlos 0:6 und wir Trainer sind uns einig, dass Merl in diesem Jahr ein Favorit um die Meisterschaft in der Mittelrheinliga ist. Entsprechend gut vorbereitet und mit einem klaren Schlachtplan in der Hand wollten wir dieses Mal ein besseres Ergebnis erzielen und je nach Möglichkeit einen Punkt mitnehmen. RW Merl, die in der letzten Saison schon erste Erfahrungen auf großem Feld und in der Mittelrheinliga machen durften, hatte das Heft von Beginn an in der Hand, baute das Spiel souverän von hinten auf, im Mittelfeld aber war in den ersten 20 Minuten oftmals Schluss, unsere taktische Ausrichtung für das Spiel ist vor allem in der Anfangsphase sehr gut aufgegangen. Nach 24 Minuten sind wir zweimal ein wenig zu weit weg vom Gegenspieler und der Doppelschlag für Merl binnen 90 Sekunden führt zur 2:0 Führung. Bis zum Ende der Halbzeit finden wir die Ordnung wieder, Merl hat bis dahin aus zwei Torchancen zwei Tore gemacht. Für die zweite Hälfte nehmen wir uns vor, weiter konzentriert und kompakt zu verteidigen und selbst in der Offensive gefährlicher zu werden. Wir liefen jetzt früher an, pressten Merl oft in der eigenen Hälfte fest, aber Merl kann immer wieder kleine Nadelstiche setzen. Nach einem Eckball gibt die Merler Spielerin einen eher ungefährlichen Schuss ab, der so unglücklich abgefälscht wird und letzten Endes zum 3:0 im Tor landet. Ein Glückstor, das zu dem Zeitpunkt eher ungünstig ist. Die Mädels stecken auch danach nicht auf und bemühen sich um ein Tor, das dann auch einige Minuten später nach einem Eckball fällt. Ähnlich wie vorhin auf der anderen Seite wird eine Ecke nicht gut geklärt, der Nachschuss aus 25 Metern landet unhaltbar im Winkel. Von da an entwickelt sich noch mal ein spannendes Spiel, das aber nach einigen Minuten durch zwei weitere Gegentore ein Ende findet. Fazit: Gegen einen solchen starken Gegner, der unserer Meinung nach um die Meisterschaft mitspielen wird, haben wir eine sehr gute Leistung gezeigt, es dem Gegner schwer gemacht und selbst ein wunderschönes Tor erzielt. Merl erzielt aus sechs Torchancen fünf Tore und übernimmt nach dem Sieg die Tabellenführung.

D-Juniorinnen:

D2-Mädchen verlieren knapp und unglücklich bei Agrippina

Mit 2:1 mussten sich die D2-Juniorinnen des FC Rheinsüd nach einer spannenden und spielerisch starken Partie schlussendlich doch geschlagen geben.

Nach der hohen Niederlage des letzten Spieltags wollte man guten Fußball zeigen und die Fehlerquellen konsequent vermeiden. Dies gelang sehr gut und es entwickelte sich ein gutes Meisterschaftsspiel bei dem unser Gegner die Feld- und Ballüberlegenheit im ersten Viertel für sich beanspruchen konnte, allerdings wurde jegliche Torchance auch durch überragende Abwehrleistung von Livia und Philippa unterbunden. Nach kurzem Umstellen nach 15min wurde das Spiel dann deutlich offener gestaltet und mit Lea im Sturm im Zusammenspiel mit Nike wurde über links deutlich der Gegner unter Druck gesetzt. Nach einem Abwehrversuch fiel der Ball einer Abwehrspielerin auf Höhe der Mittellinie vor die Füße und diese drosch einfach auf unser Tor. Der Ball schlug zwischen Torwarthandschuh und Latte in unser Tor ein. Unhaltbar und äußerst unglücklich zu diesem Zeitpunkt.

In der 2. Halbzeit drängte Rheinsüd dann auf den Ausgleich und drücke zeitweise den Gegner an seinem Strafraum fest. Das sich so Räume zum Konter ergeben ist klar. Allerdings können unsere Mädels auch mittlerweile „Gegenpressing“ und aus einem Konterversuch des Gegners entstand die bis zu diesem Zeitpunkt die beste Torchance für Lea (Spielerin des Tages), die aber nur die Unterlatte traf und der Ball sprang „wembleytorverdächtig“ auf der Torlinie wieder auf. Ebenso ein Rückpassfreistoß getreten durch Clara verfehlte nur um Zentimeter das Tor.

Wie aber schon erwähnt bieten sich bei kraftraubender Daueroffensive immer wieder Räume und aus einem erneuten Konter entstand es 2:0. Noch 15min waren allerdings zu spielen und die D2-Mädchen kämpften sich erneut ins Spiel zurück, hatten noch 4 Ecken in den letzten 10 Minuten und aus einer erzielte Nike vom kurzen Posten volley das Tor. Endstand 2:1.

Auf diese Leistung lässt sich aufbauen und dieses Spiel hat auch gezeigt, dass es noch Punkte zu holen gibt.

Zurück

Unsere Sponsoren

Protax Zopfball