erster Spieltag der neuen Saison

2017-09-11 10:08

Nicht alle guten Leistungen werden mit Punkten belohnt.

Damen:

Am ersten Spieltag der neuen Saison, traf man auf den Vfl Erp. Nach guten Trainingseinheiten und einem abschließenden Sieg im letzten Test beim SV Merzbach, wollten wir mit Schwung und Vollgas die ersten drei Punkte einfahren. Es dauerte einige Minuten, bis wir das Spielgeschehen kontrollierten und uns die ein oder andere Torchance erspielten, jedoch Pech im Abschluss hatten. Die größte Chance verpassten wir kurz vor der Halbzeit als wir das Tor nur knapp verfehlten. Erp hatte bis dahin eine riesige Möglichkeit, aber auch der Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nach der Halbzeit erhöhten beide Mannschaften den Druck, liefen früher an und wollten beide den Führungstreffer; es dauerte jedoch bis zur 75. Minute, bis wir einen Elfmeter zugesprochen bekamen, der zurecht gegeben und gleichzeitig von beiden Trainern als unnötig und überflüssig bezeichnet wurde. Sicher verwandelt zum 1:0. Fast im Gegenzug schockte ein Traumtor die noch junge Freude über den Führungstreffer das Team und die Zuschauer am Rand. Nach einer Ecke setzte eine Erperin zum Fallrückzieher an, traf den Ball perfekt und versenkte das Leder mithilfe der Unterkante der Latte  im langen Knick. Von da an spielten beide Teams auf Sieg, wir konnten das Leder nach Eckbällen nicht versenken, auch Distanzschüsse fanden nicht ihr Ziel. In der 94. Spielminute kam erp noch zum Nachschuss nach einem Eckball und dieser Schuss landete im Netz - 1:2. Eine Niederlage, aus der wir lernen und im Training weiter arbeiten, damit schon in zwei Wochen die ersten drei Punkte eingefahren werden können.

C-Juniorinnen:

Beim TuS Roisdorf begann das Abenteuer 'Bezirksliga' als nahezu komplett jüngerer Jahrgang. Nachdem man letzten Sonntag die Viktoria aus Frechen in einem packenden Testspiel mit 5:3 schlagen konnte, wollten wir das Selbstvertrauen mitnehmen und die ersten drei von insgesamt 15 möglichen Punkten einfahren. Schon früh setzten wir den Gegner unter Druck, eroberten oft die Bälle und erzielten innerhalb von sieben Minuten einen lupenreinen Hattrick, nach einer Konfusion im gegnerischen Strafraum netzten wir zum 4:0 ein, was auch gleichzeitig der Pausenstand war. Wir wollten die zweite Hälfte genauso konzentriert angehen und den Gegner weiter unter hohem Druck zu Fehlpässen zwingen, nach zwei Ecken fielen die Tore fünf und 6, nach einer der wenigen Ecken des Gegner fiel der Anschluss zum 1:6, den Schlusspunkt setzten wir dann kurz vor Schluss, als wir den gegnerischen TW mit einem klugen Heber zum 7:1 Endstand keine Chance ließen.

Nach einer schweren Umgewöhnungsphase von Kleinfeld auf Großfeld haben wir Samstag eindeutig bewiesen, dass wir auch auf Großfeld zurecht kommen und als jüngerer Jahrgang durchaus mithalten können. Am kommenden Samstag erwarten wir auf heimischer Anlage um 16:15 Uhr die GESV Hennef/ TV Rott, die ihr erstes Spiel bei Fortuna Köln mit 0:8 verloren hatten.

D-Juniorinnen:

D1-Mädchen starten mit knapper Heimniederlage in die Saison

Rodenkirchen, 10.9.2017

Zum ersten Meisterschaftsspiel empfingen die D1-Mädchen die D1 des Bergfried Leverkusen auf der Bezirkssportanlage.

Nach einer schleppenden Saisonvorbereitung mit vielen kranken und verletzten Spielerinnen stand die heute Mannschaft letzten Freitag das erste Mal zusammen auf dem Feld. Ebenso setzt sich die diesjährige D1 aus 7 Spielerinnen des jüngeren und 2 Spielerinnen aus dem älteren Jahrgang zusammen. Also eine fast gänzlich unerfahrene Mannschaft in Sachen D-Jungend.

Und diese leichte Unsicherheit konnte man in der ersten Halbzeit spüren. Leverkusen mit körperlich größeren aber auch deutlich robuster zu Werke gehenden Spielerinnen nutzen diesen Vorteil geschickt, um unsere quirligen Stürmerinnen eins um andere Mal ins Leere laufen zu lassen. Passsicherheit und Spielfluss waren auch bei Leverkusen leichtfüßiger anzuschauen. Mitte der ersten Halbzeit kam Rheinsüd dann besser mit der neuen Situation zurecht wurde aber durch das erste Gegentor in der 15min durch ihre offensivere Stellung bestraft. Dabei sah die gesamte Defensive unglücklich aus. Caro im Tor weit aufgerückt, leichter Kullerball aus 18m mit Pfostenkontakt im langen Eck ins Tor. 0:1. 3 Minuten später eine fast Kopie des ersten Tores, auch zu offene Stellung und Ball erneut im Tor 0:2. Im Rest der 1. Halbzeit ging es dann mehr im Mittelfeld hin und her, wobei wir mehr Spielanteile hatten und mit zwei Weitschüssen von Anna dem Anschlusstor bereits näher waren

Pause…. Devise der 2. Halbzeit war, ein Tor zu schießen, auch mit dem Risiko weiterer Gegentore. Vom Anfänglichen 3-1-2 wurde auf 2-1-3 umgestellt. Das Flügelspiel, was in der 1. Halbzeit nicht so funktionierte kam jetzt deutlich besser zur Geltung. Besonders Kim und Anna auf den Flügeln sorgten für viel Wirbel und die gesamte Mannschaft drückte Leverkusen teilweise über mehrere Minuten tief in der eigenen Hälfte fest. Das Spiel „drohte“ zu kippen. Plötzlich war Laufbereitschaft, Mut und Zuversicht zu spüren. Zweikämpfe wurden gewonnen und nur durch mehrere Glanzparaden hielt die Leverkusener Torhüterin ihre Mannschaft im Spiel. Nach strammer Flanke von Kim konnte eine Verteidigerin den Ball nicht kontrollieren und fälschte ins eigene Tor ab. 1:2. Der Anschluss war geschafft.

Allerdings ist es nur schwer möglich einen so hohen Druck über die gesamte Spielzeit aufrecht zu erhalten und Leverkusen mit ihren schnellen Spielern setzten immer wieder Konter, die aber von Salina und Viktoria in der Verteidigung (beide heute beste Spielerinnen) technisch hochwertig gestoppt oder abgelaufen werden konnten.

Alles in allem sind wir auf dem richtigen Weg. Wir haben das Spiel phasenweise deutlich dominiert, brauchen aber noch mehr Training zusammen, um uns aufeinander besser abzustimmen.

 

Es spielten:

1-Caro

2-Lea

3-Salina

6-Nike

7-Anna

8-Kim

11-Clara

13-Greta

20-Viktoria

 

Zurück

Unsere Sponsoren

Protax Zopfball